Über den Autor

Andreas Varesi


schloss 1989 sein Studium der Elektrotechnik als Diplom Ingenieur ab. Bereits damals entwickelte er, lange bevor Virtual Reality mit Jurassic Park in aller Munde war, einen 3D-Editor für mathematische Funktionen und fraktale Landschaften, der als 3D-Designer auch an Universitäten verkauft wurde. Später wechselte er zur Siemens AG wo er Anfang der 90er Jahre eine Abteilung für E-Learning aufbaute. Unter anderem entwickelte er dort Simulatoren für Großvermittlungssysteme und setzte Videotelefonie für Teletutoren ein. Danach übernahm er die strategische Kommunikation für den Bereich Mobile Netze. In dieser Zeit erarbeitete er mit großen Mobilfunkbetreibern Zukunftsszenarien für das neue UMTS-Netz. Die wichtigsten Ergebnisse aus diesen Projekten veröffentlichte er in seinem Buch "Was UMTS wirklich kann" (erschienen bei Publicis/Wiley, ISBN: 3-89578-236-X). Sein Internet- und Handyportal www.flirtrain.de basiert auf den Erfahrungen aus dieser Zeit. Im Medienverband der TV-Branche Eyes&Ears of Europe leitet er den Arbeitskreis Mobilfunk und arbeitet zusammen mit den großen TV-Sendern an der Gestaltung der mobilen Zukunft des Fernsehens. Neben seinen Arbeiten zur speziellen Relativitätstheorie beschäftigt er sich unter anderem mit thermischen Effekten in der Nanotechnologie (Stichwort Browsche Motoren) wofür er 2005 eine Förderung seitens der Fraunhofer Gesellschaft erhielt und seit 2006 in einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit der Unversität Bremen zusammenarbeitet. Des weiteren ist Andreas Varesi als Maler, Bildhauer und Schriftsteller tätig. Er ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller. Dezember 2005 ist sein historischer Debütroman "Das Geheimnis der Báthory" (ISBN: 3-00-017216-5) erschienen.


Andreas Varesi 6.2005-2006 / Stand: 8.1.2006 / Besucher